Betriebliche Altersvorsorge

Seit 2002 können Arbeitnehmer im Rahmen der Riester-Förderung auch die Möglichkeiten der betrieblichen Altersvorsorge nutzen, entweder als Brutto- oder als Nettoentgeltumwandlung. Wie in einem Unternehmen betrieblich vorgesorgt wird, entscheidet der Unternehmer bzw. Arbeitgeber.

Der Gesetzgeber gestattet zwar fünf Durchführungswege, eine Riester-Förderung ist aber nur bei diesen drei möglich:

  • Bei der Direktversicherung schließt der Arbeitgeber zu Gunsten des Arbeitnehmers
    eine Lebensversicherung ab; die Beiträge können aus dem Brutto- oder Nettogehalt
    gezahlt werden.
  • Pensionskassen arbeiten wie Versicherungen und werden staatlich überwacht; auch
    hier können die Beiträge können aus dem Brutto- oder Nettogehalt gezahlt werden.
  • Pensionsfonds arbeiten ähnlich wie Pensionskassen, dürfen aber bei der Geldanlage
    größere Risiken eingehen.