Schwere Krankheiten-Vorsorge

In Deutschland bislang nur wenig bekannt ist die Schwere Krankheiten-Vorsorge, bei der nicht nur schwere Krankheiten wie Krebs, Multiple Sklerose oder Parkinson versichert werden können, sondern auch Ereignisse wie ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall. Bei Eintritt des Versicherungsfalles wird keine Rente ausbezahlt, sondern einmalig eine fest vereinbarte Summe, unabhängig davon, ob die Arbeitskraft der versicherten Person eingeschränkt ist oder nicht.