Maschinenversicherung

Als Ergänzung zur Betriebs- und Geschäftsversicherung sollte auch der Abschluss einer Maschinenversicherung geprüft werden, um im Falle eines technischen Schadens keine finanziellen Verluste zu erleiden. Je nach Art des Gewerbebetriebes können zum Beispiel Kessel, Motoren, Turbinen, Generatoren, Bohr-, Dreh- und Fräsmaschinen, Druck- und Falzmaschinen etc. versichert werden.

Versichert werden können Schäden, die z.B. entstehen durch

  • Bedienungsfehler wie Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit oder Böswilligkeit
    des Bedienungspersonals
  • Produktfehler, z.B. Konstruktions-, Material- oder Ausführungsfehler
  • technische Störungen wie Zerreißen infolge Fliehkraft
  • Kurzschluss
  • Überstrom oder Überspannung
  • Überlastung
  • Fremdkörper
  • Über- oder Unterdruck
  • Wassermangel in Dampferzeugern
  • Versagen von Mess-, Regel- oder Sicherheitseinrichtungen
  • Naturgewalten wie Sturm, Frost oder Eisgang